Weiche Knete – ganz ohne Alaun!

Was ihr braucht:
200 Gramm Mehl
– 70 Gramm Salz
– 1 Esslöffel Zitronensäure
– 3 Esslöffel Öl
– 150 bis 200 ml kochendes Wasser
– Lebensmittelfarbe


Wie das geht:

Alle Zutaten mischen und in einer verschließbaren Dose aufbewahren.

In unserer Krabbelstube und unserem Kindergarten lieben es die Kinder, die weiche Knete zu formen, zu schneiden, zu reißen und zu kneten. Mit den natürlichen Zutaten, ohne Alaun, lässt sich eine weiche und ungiftige Knete leicht selbst herstellen, die jedoch trotzdem nicht für den Verzehr bestimmt ist!

Je nach Entwicklungsstand und Bedürfnis der Kinder bietet es sich an, die Knete in einer Farbe oder mehrere Portionen in verschiedenen Farben zu mischen. Als einfaches und selbstgemachtes Geschenk und Mitbringsel macht die Knete immer wieder Freude!

Viel Spaß beim Kneten und Schenken wünscht das Team vom
Familienbund Kindergarten und Krabbelstube Kematen
!

Knete 2

Ausflug ins Rodlbad Gramastetten

Immer nur ins Freibad oder an den See – wie langweilig! 😉
Hier mal eine etwas andere Alternative, bei der es allerhand zu entdecken gibt.

Wenn der eigene Pool zu warm ist und auch die umliegenden Badeseen sich immer mehr und mehr füllen, dann kann man sich an heißen Sommertagen auch anderswo die perfekte Abkühlung holen – im idyllischen, erfrischenden Rodlbad in Gramastetten.

Hier ist für jeden etwas dabei, die Kleinen können im Kinderbecken plantschen und sich auf dem schön angelegten Spielplatz austoben! Wagemutige springen von der Brücke ins kühle Nass und gemütliche Badegäste genießen einfach nur das erfrischende Wasser und die Atmosphäre und ruhen sich dann auf der angrenzenden Liegewiese mit Naturschatten aus.

Wenn der Durst oder Hunger plagt, dann ist man beim Buffet genau richtig. Ein wunderschöner erholsamer Platz an heißen Tagen!

Danke an das FBZ Gramastetten für diesen tollen Ausflugstipp! 🙂

Basteltipp für Tage voller Sonnenschein

Wo die Tage nun immer länger werden und der Sonnenschein kein Ende nimmt, kommt diese Bastelanleitung genau richtig – denn umso mehr Sonne durch die Fenster scheint, umso besser kommen die lustigen und bunten Quallen zur Geltung 🙂


Was ihr braucht:
– Seidenpapier in mehreren Farben
– Tonpapier schwarz
– Schere
– Bucheinbandfolie selbstklebend
– Geschenkband


Wie das geht:
Das Seidenpapier wird in kleine Stücke geschnitten. Die Stücke brauchen nicht gleich groß sein, aber mit der Schere schneiden kann dabei geübt und somit die motorischen Fähigkeiten der Kinder gestärkt werden. Wer mag, kann die Papierstücke auch reißen – das ist Geschmackssache 🙂

Wenn gerade kein Zirkel zur Hand ist, dann einfach mit einem kleinen Teller die Halbkreisform nachziehen.  Am unteren Rand eine Wellenlinie malen und alles mit ca. 1 cm Rand ausschneiden. Dann noch einmal auf das Tonpapier übertragen und ein zweites Mal ausschneiden.

Von der selbstklebenden Bucheinbandfolie ein Stück abschneiden, das etwas größer als die Qualle ist. Das Papier von der Folie abziehen und die Folie so auf den Tisch legen, dass die klebende Seite nach oben schaut und die schwarze Quallenform auflegen.  Nun beginnt der lustige Teil für das Kind. Die bunten Seidenpapier-Stückchen werden kreuz und quer auf die Klebefolie gelegt, bis die ganze Fläche ausgefüllt ist. Es macht nichts, wenn einige Ecken der bunten Seidenpapierstücke aus der Qualle rausragen, denn jetzt wird die Qualle ausgeschnitten.

Am unteren Rand Geschenkbänder ankleben.

Die zweite schwarze Quallenform mit einem Stück Bucheinbandfolie bekleben und am äußeren Rand ausschneiden. Dann auf die bunte Qualle legen und somit zusammenkleben.

Nun einen hübschen Platz am Fenster suchen und schon fängt uns die Qualle das Sonnenlicht bunt und fröhlich ein!

Danke an das FBZ Neuhofen!

Sonnenqualle

Gewinnspiel: „Mama Matters“ wünscht einen frohen Muttertag!

Es ist eine spannende und aufregende Reise, auf die man nie ganz vorbereitet sein kann – das Eltern-Dasein. Neun Monate hat man (normalerweise) Zeit, um sich bestens vorzubereiten, Kurse zu besuchen und Taschen zu packen. An alles denkt man, an Windeln, Stofftücher, Salben, und und und. Doch an eines denkt man nicht – an sich!

Was benötigen also die Mütter in den ersten Tagen?! Fragten sich auch die Gründerinnen von „MamaMatters“, als sie die ersten Erfahrungen als frischgebackene Mütter machten. Und so gründeten sie das Wiener Start-Up und bieten dort verschiedenste Pakete an, die den Mamas in der ersten Zeit helfen sollen.

Was uns besonders gut gefiel, sind die beiden Karten-Sets. Zum einen die „Mama Superpower Cards“, die mit Humor und Einfühlungsvermögen durch diese erste Zeit begleiten. Wertvolle und persönliche Tipps haben die 30 hübschen Karten ebenfalls zu bieten. Zum anderen die „Milestone Cards“, die durch die verschiedenen Meilensteine der postnatalen Zeit führen. Dort kann man auch seinen eigenen wichtigen Momente eintragen und so diese Erinnerungen viel Jahre später noch behalten.

Wir verlosen heute, pünktlich zum Muttertag, jeweils eines dieser tollen Sets. So wollen wir DANKE sagen an die vielen starken Supermamas da draußen, die ihre Kinder mit Humor, Geduld und Liebe durch ihr Leben begleiten. Schreibt uns in den Kommentaren einfach, welches der Sets ihr gerne haben möchtet – mit ein wenig Glück macht sich am 28. Mai eines der Sets auf den Weg zu euch! 🙂

Schaut auch hier vorbei: MamaMatters

MamaMattersBildnachweis: Mama Matters

 

Pünktlich zur WM: Fahnen basteln

Nur noch wenige Wochen trennen uns von der Fussball-WM. Und auch wenn sich Österreich nicht qualifizieren konnte, mitfiebern wollen wir trotzdem! 😉

Denn kurz bevor die Welt nach Russlang blickt, wo die „echte“ WM stattfindet, veranstaltet der OÖ Familienbund in Pichling bei Linz auch eine kleinere Form der Weltmeisterschaft, die Kids-WM!

Drum haben wir hier für euch eine kleine Anleitung, wie ihr eure tolle Fußball-Stimmung unterstützen und euch selber eine kleine Fahne mit euren Teamfarben basteln könnt. Wir haben uns hier trotzdem ( 🙂 ) für unsere Österreich-Flagge entschieden.


Was ihr braucht:
– Blatt Papier DIN A4 (evtl. auch größer)
– Holzstab (Länge ans Papierformat angepasst)
– Kleber (Stick oder Klebeband)
– Farb- oder Filzstifte, Wasserfarben, Fingerfarben oder färbiges Papier

Wie es geht:
Einfach das Papier in den Farben eures Wunschteams bemalen. Fortgeschrittene Bastler können auch färbiges Papier verwendne und dieses in kleine Schnipsel reißen, diese dann im Muster der jeweiligen Fahne aufkleben.

Dann einen kleinen Teil des Papierrandes um den Stab wickeln und auf der anderen Seite das Papier aneinander kleben. Je nachdme was man bevorzugt, kann man hier den Klebestick verwenden oder aber auch das Klebeband.

Und fertig!! 😀

Gewinnspiel: Der kleine Kater Rufus nimmt euch mit auf seine Abenteuer

Der kleine Kater Rufus ist ein aufgewecktes und abenteuerlustiges Kerlchen. Und so kommt es, wie es kommen muss: eines Tages ist er so in die Verfolgung eines Schmetterlings vertieft, dass er sich verläuft und unversehens in einem weit größeren Abenteuer landet als ihm lieb ist.

„Die unfreiwillige Reise des kleinen Katers Rufus“ ist das Erstlingswerk des jungen Duos
Kirchmeir und Ecker. Alice Kirchmeir ist die Texterin und Barbara Ecker die
Illustratorin. Die beiden Freundinnen sind in Oberösterreich aufgewachsen und in die
Schule gegangen, bevor sie zum Studieren in die weite Welt gezogen sind. Rufus‘
Geschichte entstand schon früher als Beitrag zum Schwanenstädter Kinder- und
Jugend-Literaturwettbewerb, wurde aber erst jetzt veröffentlicht. Sie erschien im Wiener Verlag Liber Libri, der sich gerne schönen, persönlichen, engagierten Werken widmet.

Das spannende Buch über den vorwitzigen kleinen Rufus, das sich gut zum Vorlesen, aber auch zum Selberlesen eignet und einige tiefere Wahrheiten birgt, ist im gut sortierten Buchhandel, beim Verlag selbst, über Amazon und auch bei den Autorinnen zu beziehen (Mail an katerrufus@gmx.at).


ABER: Drei glückliche TeilnehmerInnen können schon jetzt bei uns ein Exemplar gewinnen! Schreibt uns in die Kommentare, welches Buch ihr euren Kleinen zuletzt vorgelesen habt – vielleicht habt ihr Glück 🙂 Am 30. April geben wir euch Bescheid, in wessen Post sich bald eines der Bücher befinden wird!

Alle Teilnahmebedingungen unter https://ooe.familienbund.at/de/agb.html

Erste Kids-WM in Linz!

 

Einmal ein Fußballstar sein, an der WM teilnehmen, den Pokal gewinnen und damit quer übers Feld laufen während die Fans begeistert jubeln… so sieht er wohl aus, der Traum eines jeden kleinen Ronaldos, Messis und Neymars. Nun kann diese Vorstellung Wirklichkeit werden!

Der OÖ Familienbund veranstaltet am 2. und 3. Juni gemeinsam mit der DSG Union Pichling die Familienbund-Kids-WM. An diesem Wochenende finden sich insgesamt 64 Nachwuchsmannschaften im Horst-Lauss-Stadion in Pichling ein und kämpfen in den Altersklassen U7, U8, U10 und U12 um den Titel.

Auch der LASK ist begeistert und hilft im Vorfeld bei der Bewerbung – wie ihr im Spot sehen könnt, haben sich die beiden Spieler Felix Luckeneder und Philipp Wiesinger bereit erklärt, die Kinder zum Mitmachen zu animieren.

„Wir freuen uns besonders, für die zukünftigen Fußballstars dieses Turnier mit WM-Flair auf die Beine zu stellen. Zusätzlich zu Medaillen und Pokalen können die Teams beim Kreativwettbewerb einen Workshop für ihre Mannschaft im Legostudio im Welios Science Center abräumen“, so OÖ Familienbund-Landesobmann Mag. Bernhard Baier. Infos und Anmeldung unter www.ooe.familienbund.at, kidswm@ooe.familienbund.at oder 0664 / 88 28 22 27.

Miez und Mauz am Frühstückstisch

Mit diesem einfachen Rezept gelingen die tierisch lustigen Frühstücksweckerl ganz bestimmt. Kinder haben außerdem viel Freude daran zu helfen. Aus dem Teig Kugeln formen, mit der Schere die Ohren in die Teigkugel schneiden und die Löcher für die Augen zu bohren. Man kann beobachten, wie der Teig im Backrohr noch aufgeht – die Kätzchen wachsen also noch ein bisschen! Goldgelb gebacken kommen sie dann auf den Frühstückstisch.


Was ihr braucht:

  • 200 ml Milch
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 60 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 1 Eigelb und Milch, gemixt, zum Bestreichen

Wie es geht:
Aus den Zutaten einen Germteig machen und zu einer Kugel geformt eine halbe Stunde lang gehen lassen.

Teigstücke zu 50 g auswiegen und rund schleifen. Dann Ohren mit einer Schere schneiden und Löcher für die Augen mit einem Holzspieß bohren.

Auf ein Backpapier legen und nochmals 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Kätzchen mit Eigelb/Milchgemisch bestreichen und goldbraun backen.

image00001image00002image00004image00005

 

Freizeittipp: Biologiezentrum Linz

„Wissen sammeln – Natur vermitteln“

Das ist das Motto des Biologie­zentrum Linz in der Johann-Wilhelm-Klein-Str. in Urfahr.

Hier widmet man sich ganz dem Sammeln, Bewahren, Erforschen, Dokumentieren, Ausstellen und Vermitteln von Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt, über Gesteine und Mineralien.

Mit seinem vielfältigen Programmangebot vermittelt das Biologiezentrum Linz in seinen Ausstellungen und Veranstaltungen sowie dem Ökopark Naturerlebnis und Naturerfahrung für  interessierte Eltern und Kinder.

Das Zentrum liegt, etwas versteckt, in Uni-Nähe und ist von Dienstag bis Sonntag von 10 – 18 Uhr, Donnerstag sogar bis 21 Uhr geöffnet.

Generell ist im Biologiezentrum freier Eintritt. Allerdings bieten sie ein vielfältiges Zusatzangebot, bei denen Kosten entstehen, wie zum Beispiel:

Führungskarte: 1h = € 3,- / 1,5 h = € 4,-
Natur-Werkstatt für Kinder: 1h = € 5,-

Und sogar Kindergeburtstage können hier gefeiert werden.

Im Biologiezentrum Linz werden pro Jahr ein bis zwei Sonderausstellungen zu naturwissen­schaftlichen Themen gezeigt, die ein „Fenster in die Wissenschaft“ darstellen. Alle zwei Jahre wird eine große Sonderausstellung im Südtrakt des Schlossmuseums Linz präsentiert.

Na, Interesse geweckt?! Hier gibts die Kontaktdaten:

Biologiezentrum Linz
Johann-Wilhelm-Klein-Str. 73, 4040 Linz
+43 (0)732 7720 521 00

Danke an das FBZ Puchenau für diesen tollen und wirklich empfehlenswerten Tipp! 🙂

Bildnachweis: Freepik.com

Dekokugeln aus Ton formen

Danke an Erika vom FBZ Reiser in Ried/Riedmark!


Letztes Jahr habe ich den Workshop „Dekokugel aus Ton für Haus und Garten“ im Familienbundzentrum Engerwitzdorf mitgemacht. Dieser Workshop ist immer gleich ausgebucht, weil es wirklich ein tolles Erlebnis ist, zu lernen eine Kugelform aus Ton zu schaffen. An diesem Tag lernte ich die Technik kennen und konnte mit weißem Ton Kugeln zum Aufstellen oder Gefäße zum Bepflanzen mit Schnecken- und Druckmuster formen. Nach dem Trocknen wurden diese gebrannt und konnten dann im Familienbundzentrum wieder abgeholt werden.

Mich begeisterte diese Technik so sehr, dass ich heuer beschloss mit meinen Kindern im Naturkindergarten Reiser diese Technik auszuprobieren. Jedes Jahr kneten wir vor Ostern Schüsseln aus Ton, die wir mit Weizen bepflanzen, gießen und pflegen, damit zu Ostern der Osterhase ein rotes Ei ins Gras legen kann. Ich war sehr erstaunt, dass auch unser Zweieinhalbjähriger sofort bei der Sache war und mit meiner Unterstützung gelang auch ihm ein wunderschönes Schüsselchen.

Die Kinder formten aus Ton Schnecken, Kugeln und Schlangen, legten die Formen in eine runde Form (zum Beispiel aus Gips) und verstrichen anschließend den Ton – das ist alles! Eigentlich kinderleicht. Noch leichter ist das Ganze allerdings, wenn man selber einmal einen Kurs gemacht hat, denn wenn der Erwachsene eine Technik gut beherrscht, dann ist er auch das richtige Vorbild für das Kind.

Die Gipsformen gibt es bei einem Farben- und Bastelfachmarkt oder man stellt sie selber her. Wer das auch einmal ausprobieren möchte, schaut am besten selbst vorbei beim Workshop zum Formen dieser Dekokugeln!

Hier findet ihr ein paar Bilder vom Basteln mit den Kindern:

Tonkugeln1Tonkugeln2Tonkugeln3Tonkugeln4