Es war einmal der Hl. Martin…

Ich kann mich noch erinnern, als ich als Kind ganz still geworden bin (und das war bei mir eher ungewöhnlich ;). Aber als beim Martinsfest eine Kerze nach der anderen in unseren selbstgebastelten Laternen zu leuchten begann, war das ein richtig andächtiger Moment. Rund um uns war es dunkel und kalt, da spendeten die Laternen wohltuendes Licht und Wärme. Und der Anlass war ja ein besonders schöner! Der Heilige Martin teilte großzügig seinen Mantel und spendete so Hoffnung. Der Wert der Nächstenliebe kann meiner Meinung nach nicht hoch genug geschätzt werden!

Nun sind bei mir einige Jahre vergangen, bis ich letztes Jahr wieder bei einem Martinsumzug dabei war. Ich hatte die Ehre beim traditionellen Martinsfest am Linzer Schloss, das vom OÖ Familienbund und dem OÖ Landesmuseum organisiert wird, zu fotografieren. (Am Bild oben seht ihr OÖ Familienbund-Landesobmann Mag. Bernhard Baier mit den Kindern am Martinsfest.)

Nach der Martinsgeschichte folgte der Laternenumzug… und was soll ich sagen: die Kleinen waren so süß mit ihren bunt verzierten Laternen und den leuchtenden Augen unter den dicken Hauben! Danach stärkten wir uns beim „Kipferl-Brechen“ mit Kinder-Punsch und heißen Maroni. Und die Maroni, die liebe ich sowieso – hab letztens beim Einkaufsbummel durch die Stadt bemerkt, dass die Maroni-Stände schon aufgebaut sind! Da werde ich sicher bald zuschlagen 😉

Aber zurück zum Martinsfest – vielleicht wollt ihr ja heuer vorbeischauen:
Treffpunkt ist am 11. November um 16:30 Uhr im Hof des Schlossmuseums in Linz. Bitte Laterne nicht vergessen!

Eure Sarah

Auf die Kerzen, fertig, los!

Kindergeburtstagskuchen:

Zutaten:
3 Eier
4 EL Wasser
15 dag Zucker
1 P. Vanillezucker
10 dag gemahlene Haselnüsse
10 dag Mehl
1 KL Backpulver

Zubereitung:
Dotter, Zucker und Wasser schaumig rühren, dann den Schnee schlagen. Das Backrohr auf 180°C vorheizen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, anschließend Nüsse und Mehl unterheben.

Geburtstags-Muffins:
Die Masse in Muffinsförmchen füllen und bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Danach mit Zuckerglasur, Zuckerfiguren und Streuzucker verzieren.

Geburtstags-Raupe:
Eine Rehrückenform mit Margarine ausfetten, bemehlen und die Masse in die Kuchenform einfüllen. Bei 180°C ca. 40 Minuten backen. Als Geburtstagsraupe noch mit Zuckerglasur verzieren, Schlecker als Füße verwenden und Augen mit Smarties mit Hilfe der Zuckerglasur anbringen – und bitte schnell verspeisen bevor die Raupe zum Schmetterling wird und davonfliegt 😉

GebRaupe

Gutes Gelingen wünscht euch eure Sigi!

Sigi, Familienbundzentrum Neuhofen

Die Affen sind los

Ideen für außergewöhnliche Kindergeburtstage:

Endlich ein Jahr älter! Der Geburtstag ist ein ganz besonderes Ereignis – zumindest für die Kleinen 😉 Darum will der Ehrentag ordentlich gefeiert werden, am besten gemeinsam mit Freunden. Mama und Papa sind gefordert, eine unvergessliche Feier zu organisieren.
Wie wäre es da mit einer „Motto-Party“? Eine Möglichkeit wäre beispielsweise eine Dschungel-Party (geeignet ab 4 Jahren)…

Für die ultimative „Dschungel-Party“ benötigt ihr:

  • Musik
  • Früchte (z.B.: Bananen, Melonen, Marillen, Kokosnüsse, Orangen, Äpfel)
  • Säfte
  • Schokofondue
  • Stock, Schnur, Kleiderbügelhaken, Esslöffel
  • Krepppapier, Fischernetz, Christbaumständer, Zeitungspapier, Dixo, farbiges Tonpapier, Stofftiere

Auf die Einladung in den Urwald hin, trudeln die jungen Gäste als Tiger, Bären, Affen, Bäume, Pilze oder Käfer verkleidet ein. Doch es ist gar nicht so leicht in den Dschungel vorzudringen! Da müssen verschiedene Hindernisse überwunden werden – Krabbeln, Balancieren, Klettern… Endlich geschafft! Auf der Lichtung läuft schwungvolle Urwaldmusik.

Ausgelassenes Tanzen macht hungrig, doch da gibt es die nächste Hürde zu überwinden: Das Essen, also die Urwaldfrüchte, will erst gefunden und zum „Lager“ gebracht werden. Melonen müssen um die Wette ins Ziel gerollt werden, die Marillen werden einzeln auf dem Esslöffel transportiert. Zwei Kokosnüsse werden herangeschafft: Die Kinder stellen sich in zwei Mannschaften auf und die Frucht wird jeweils vom Hintermann bis zum Vordermann weiter und dann nochmals über den Kopf hinweg gereicht. Orangen und Äpfel dürfen nicht mit den Händen, sondern nur zwischen zwei Stirnen getragen werden. Sind alle Früchte beisammen, kann gemeinsam der Obstsalat oder das Schokofondue zubereitet werden.

Leckere Fruchtmixgetränke dürfen ebenso keinesfalls fehlen! Zum Schlemmen sucht man sich am besten einen gemütlichen Platz auf der Lichtung inmitten der großen Bäume und bunten Blumen (2m Stab in Ständer stecken und mit viel Zeitungspapier und Dixo umwickeln, danach mit braunem Krepppapier umwickeln. Oben lange grüne Blätter reinstecken oder unter die Decke kleben. Bunte Blumen aus Krepppapier zieren Baum und Wände) Aber Vorsicht auf die wilden Tiere! (Stofftiere im Raum verteilen)

Ist die Idee zur passenden Motto-Party mal geboren, beginnt mit den ganzen Vorbereitungen erst der Zirkus.
Tipp: Wer es ein bisschen gemütlicher haben möchte und zufällig in Enns oder Umgebung zuhause ist: Unser Familienbundzentrum Enns (fbz.enns@ooe.familienbund.at) bietet Motto-Partys bei Kindergeburtstagen an. Je nach Interesse werden beispielsweise ein Märchenfest, ein Musikfest oder ein Schachtelfest organisiert. Da heißt´s für die Eltern zurücklehnen und entspannen – Geburtstag ist ja schließlich was Schönes 😉

Bild: http://www.pixabay.com

Unsere Taufe

Die Taufe wird je nach Pfarre etwas anders gestaltet. Einen möglichen Ablauf findet ihr im Folgenden:

Eröffnung der Feier:

  • Einzug in die Kirche (z.B: instrumental begleitet),
  • Begrüßung,
  • Gespräch mit Eltern und Paten / Fragen an die Eltern und an die Paten,
  • Aufnahme mit dem Kreuzzeichen,
  • Lied;

Wortgottesdienst:

  • Lesung,
  • Fürbitten,
  • Anrufen der Heiligen,
  • Gebet,
  • Segen;

Spendung der Taufe:

  • Lied,
  • Glaubensbekenntnis,
  • Segnung des Taufwassers,
  • Taufversprechen,
  • Heilige Taufe,
  • Salbung,
  • Überreichung des Taufkleides und der Taufkerze;

Abschluss der Feier:

  • Vater unser,
  • Segensgebet,
  • Wünsche der Paten,
  • Abschlusslied;

Was war besonders schön bei den Taufen, die ihr erlebt habt? Welche Tipps habt ihr zum Ablauf?

Tauflieder

Zu einer feierlichen Taufe gehören unbedingt schöne Lieder! Hier ein paar Ideen…

Kirchliche Lieder:

  • Da berühren sich Himmel und Erde / Thomas Laubach
  • Danke für diesen guten Morgen! / Martin Gotthard Schneider
  • Du bist das Licht der Welt / Helga Esther Poppe
  • Fest soll mein Taufbund immer stehn / Christpoh Bernhard Verspoell
  • Mögen Engel euch begleiten / Jürgen Grote

Weltliche Lieder:

  • Always be a child / Ray Boltz und Steve Millikan
  • Apfelbäumchen / Reinhard Mey
  • Bitte hör nicht auf zu träumen / Xavier Naidoo
  • Das kleine Mädchen / Reinhard Mey
  • Der ewige Kreis / König der Löwen
  • Dir gehört mein Herz / Phil Collins
  • Engerl / Andreas Gabalier
  • Flügl und Fiaß / Findling
  • May the road rise to meet / Lori True
  • Mein liebes Kind / Bluatschink
  • Menschenjunges / Reinhard Mey
  • Sind so kleine Hände / Bettina Wegner
  • Wir wünschen dir Liebe / Sunny Dale
  • You`ve got a friend / Carole King

Kleiner Tipp: Tauflieder klingen besonders toll, wenn sie selbst gesungen werden – vielleicht habt ihr ja musikalische Talente in der Verwandtschaft oder im Freundeskreis 😉

Welche Tauflieder könnt ihr empfehlen?!

Bild: http://www.pixabay.com