Eine großartige Idee und ein echt cooler Blog: helloplace

Es gibt da einen Blog, den ihr euch unbedingt merken müsst!
www.helloplace.net

Wir haben Gregor (rechts im Bild; links: Christoph Hochstrasser) einen der beiden Betreiber des Blogs gebeten, die Idee und das Konzept des Blogs vorzustellen:

helloplace – Der Online-Kompass für Familien

„Was könnten wir denn heute mit den Kindern unternehmen?“ Jeder, der Kinder hat, kennt diese Frage nur zu gut. Auch ich, Gregor Haslinger, selbst Vater von zwei Töchtern mit 4 und 6 Jahren, stellte mir diese immer wieder. Ich suchte also im Internet. Dies war oft vergeblich, da keine passenden Schlagwörter vorhanden waren und ich nicht wusste, nach welchem Ort ich suchen sollte. Ich erkannte auch, dass tolle Orte für Kinder oft nicht bekannt sind, obwohl sie sich in der Nähe befinden. Und von Veranstaltungen in der Nachbarortschaft erfuhr ich oft erst im Nachhinein.

Gemeinsam mit Webentwickler Christoph Hochstrasser führte ich eine Umfrage unter 350 Eltern durch. Mit dem Wissen, dass es auch anderen Eltern so geht, tüftelten wir an einer Lösung. Das Ziel: Eltern sollen immer und überall sehen, wo Kinder in der Nähe Spaß haben können. Egal ob zu Hause, unterwegs oder im Urlaub. Dies war die Geburtsstunde von „helloplace“ – einer Art Online-Kompass für Familien.

Das Besondere dabei ist, dass jeder selbst Ausflugsziele und Veranstaltungen für Kinder eintragen kann. Vom Spielplatz bis zum Tierpark, vom Kasperltheater bis zum Kinderkonzert. Damit hilft man mit jedem Eintrag anderen Familien, eine schöne Zeit zu haben. Jeder Eintragende kann dabei auch tolle Preise gewinnen und wird Teil der Entdecker-Familie. So profitiert jeder von der wachsenden Anzahl an Einträgen – und das kostenlos.
Zukünftig kann man auch Fragen zu Ausflugszielen stellen, welche andere Nutzer beantworten können.
Es wird auch die Möglichkeit geben, einen Newsletter mit den familienfreundlichen Veranstaltungen in der eigenen Umgebung zu abonnieren und es gibt noch viele weitere Ideen, die wir, die Gründer von helloplace umsetzen wollen.

Derzeit ist der Eintrag und die Suche von Ausflugszielen nur für registriere Nutzer möglich. Bereits jetzt kann man sich aber auch ohne Registrierung im Blog von helloplace Inspirationen für die Freizeitgestaltung mit Kindern holen.
Von Ausflugsberichten bis hin zu Buch-, Bastel- und Spieletipps ist für jeden etwas dabei!

Gleich mal reinschauen. Es ist für jeden etwas dabei!

Wir vom Familienbund finden es ist eine großartige Idee!! Vielen Dank Gregor!

www.helloplace.net

helloplace-wordmark-email

Tipp: Papazeit Box – ein großartiges Weihnachtsgeschenk von dem die ganze Familie profitiert

Oh ja, das schenke ich heuer meinem Mann…dann haben alles etwas davon. Ob ich wohl die Zweijährige auch schon mitschicken kann?

Und so sieht das Angebot von Lilarum aus:

Wenn Väter einen Nachmittag mit ihren Kindern verbringen, profitieren nicht nur Vater und Kind von dieser gemeinsamen Zeit. Auch die Mütter werden dadurch entlastet. Doch für manche Väter birgt der Weg zur exklusiven Papazeit schier unbezwingbare Hindernisse: Terminrecherche, Kartenreservierung, Jause, etc.

Mit unserer Papazeit-Box erteilen wir all diesen Ausreden eine Absage. Sie beinhaltet nämlich bereits alles, was es für einen gelungen Vater-Kind-Nachmittag braucht:

  • Eintrittskarten ins LILARUM für einen ausgewählten Papa-Tag (Vorstellung um 14:30 Uhr; Termine siehe unten)
  • eine Pausenjause für die Kinder
  • ein Pausengetränk für den Papa
  • die gemeinsame Teilnahme an einem Workshop im Anschluss an die Vorstellung im Restaurant „Gustl kocht“ und
  • auf Wunsch eine Tischreservierung im Restaurant „Gustl kocht“ fürs Abendessen (Tipp: Die Mama auch einladen!)

Preise: 1 Papa + 1 Kind = 34 € | 1 Papa + 2 Kinder = 49 €

Die Papazeit-Box ist versandkostenfrei im Online-Shop erhältlich.

Die nächsten Papazeit-Box Termine im Detail:

Sa, 21. Jänner 2017 | im Online-Shop kaufen
* 14:30 Uhr: „Der Sandwasserzwerg“ | 4+
* ca. 16:00 Uhr: „Alles dreht sich!“ | Wissensfabrik Österreich
Im Workshop „Alles dreht sich!“ der Wissensfabrik Österreich bauen die Kinder einen Kreisel. Dafür muss fleißig gebohrt, gesägt und gehämmert werden! Die Freude mit und der Stolz auf das selbstgemachte Spielzeug werden riesengroß sein!

Sa, 18. Februar 2017 | im Online-Shop kaufen
* 14:30 Uhr: „Koko und seine Freundin Kiri“ | 3+
* ca. 16:00 Uhr: Mini Mints | Science Pool
Bereits im Kindergartenalter können Kinder erste Erfahrungen mit den MINTs (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) machen. Der Science Pool lässt es in diesem kindgerechten Workshop rauchen, zischen und glibbern!

Die Workshops werden von der Wissensfabrik Österreich und von Science Pool zu wechselnden Themen veranstaltet. Ziel ist es, Kinder unabhängig von ihrem Geschlecht bereits im Kindergartenalter an die Themenbereiche Naturwissenschaft und Technik heranzuführen. Die Workshops finden im Clubraum des Restaurants „Gustl kocht“, 3., Erdbergstraße 21, statt. Den dreiminütigen Fußweg dorthin bestreiten die Papas mit ihren Kindern selbstständig!

In Kooperation mit:

Figurentheater LILARUM
Göllnergasse 8
1030 Wien | Tel. 01 / 7102666

lilarum@lilarum.at

Es war einmal der Hl. Martin…

Ich kann mich noch erinnern, als ich als Kind ganz still geworden bin (und das war bei mir eher ungewöhnlich ;). Aber als beim Martinsfest eine Kerze nach der anderen in unseren selbstgebastelten Laternen zu leuchten begann, war das ein richtig andächtiger Moment. Rund um uns war es dunkel und kalt, da spendeten die Laternen wohltuendes Licht und Wärme. Und der Anlass war ja ein besonders schöner! Der Heilige Martin teilte großzügig seinen Mantel und spendete so Hoffnung. Der Wert der Nächstenliebe kann meiner Meinung nach nicht hoch genug geschätzt werden!

Nun sind bei mir einige Jahre vergangen, bis ich letztes Jahr wieder bei einem Martinsumzug dabei war. Ich hatte die Ehre beim traditionellen Martinsfest am Linzer Schloss, das vom OÖ Familienbund und dem OÖ Landesmuseum organisiert wird, zu fotografieren. (Am Bild oben seht ihr OÖ Familienbund-Landesobmann Mag. Bernhard Baier mit den Kindern am Martinsfest.)

Nach der Martinsgeschichte folgte der Laternenumzug… und was soll ich sagen: die Kleinen waren so süß mit ihren bunt verzierten Laternen und den leuchtenden Augen unter den dicken Hauben! Danach stärkten wir uns beim „Kipferl-Brechen“ mit Kinder-Punsch und heißen Maroni. Und die Maroni, die liebe ich sowieso – hab letztens beim Einkaufsbummel durch die Stadt bemerkt, dass die Maroni-Stände schon aufgebaut sind! Da werde ich sicher bald zuschlagen 😉

Aber zurück zum Martinsfest – vielleicht wollt ihr ja heuer vorbeischauen:
Treffpunkt ist am 11. November um 16:30 Uhr im Hof des Schlossmuseums in Linz. Bitte Laterne nicht vergessen!

Eure Sarah

Ausflugskurztipp: Fossilienwelt

Bevor es richtig kalt wird, noch schnell ein paar Ausflugsziele für die es sich lohnt das Haus zu verlassen;-)

Die Fossilienwelt Stetten, nahe bei Wien, bietet eine interessante Geschichte mit einem Themenpark und einem tollen Aussichtsturm. Aber für meine Kinder das Spannendste dort: Das Schürfen im Sand nach Perlen, Haifischzähnen und versteinerten Knochen.

Bis 31.Oktober geöffnet. Link: Fossilienwelt

 

Erlebniswanderung Burg Prandegg

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wie die Ritter und Burgfräulein so lebten? Angeblich gab es ja auf jeder Burg ein unheimliches Burggespenst …. Das Geheimnis könnte bald gelöst sein, denn nächsten Sonntag gibt’s eine Erkundungstour der besonderen Art auf OÖs zweitgrößter Burgruine.

Geplant ist eine kurze Wanderung vom Parkplatz zur Burg. Dabei gibt es eine kinderwagentaugliche Variante und eine etwas längere für sportliche Besucher (ca. 1 Stunde). Es besteht auch die Möglichkeit mit dem PKW direkt bis zur Burgtaverne zu fahren. Beim Ausgangspunkt der beiden Wanderungen werden die Familien mit einer kleinen Wegzehrung versorgt. Anschließend geht’s zur mittelalterlichen Burgführung. Besonders Abenteuerlustige können sich auf eine Rätselreise durch den Burgrundweg begeben, der Wald- & Wiesenpädagogin lauschen oder selbst Brot backen. Für das leibliche Wohl für fleißige Entdecker sorgt die liebevoll restaurierte Taverne am Fuße der Burg.

Wann: Sonntag, 18. September von 10-17 Uhr
Wo: Burg Prandegg, Prandegg 3, 4274 Schönau
Eintritt ist frei 😉
Weitere Infos findet ihr hier: http://www.ooe.familienbund.at/

Ich hab am Sonntag leider keine Zeit, drück euch aber die Daumen zwecks schönem Wetter! Eure Sarah

Bild: Burgverein Prandegg

Sommerliche Ausflugstipps für die ganze Familie

Saftig blühen die Wiesen, sanft bläst der Wind und die Sonne kitzelt uns frech an der Nase – an Sommertagen wollen wir gemeinsam was erleben! Hier ein paar Ausflugstipps für actionreiche Sonnentage:

Burgenland

Familypark in St. Magarethen
Österreichs größter Freizeitpark bietet auf über 145.000 m² Attraktionen für alle Altersstufen. Die Themenwelten (Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel) versprechen jede Menge Action. Besonders beliebt sind neben der Familienachterbahn auch die Wasserspielplätze sowie der Streichelzoo.
www.familypark.at

Sonnentherme Lutzmannsburg
In der Baby- und Kindertherme finden Badenixen und Wasserratten alles was das Herz begehrt. Neben der längsten Rutsche Österreichs erwartet die Gäste ein eindrucksvoller Outdoor-Bereich mit Highlights wie einer Kletterwand, einer Riesensandkiste mit Trampolin oder eine Bobby Car-Rennstrecke.
http://www.sonnentherme.at/

Kärnten

Minimundus
In der kleinen Welt am Wörthersee befinden sich über 150 Modelle aus mehr als 40 Ländern von bekannten Gebäuden, Zügen und Schiffen für entdeckungshungrige Besucher. Darüber hinaus lockt die Indoor-Ausstellung mit interaktiven Abenteuerstationen zu einer spielerischen Reise um die Welt.
http://www.minimundus.at/

Märchenwandermeile-Drachenschlucht
Ein erlebnisreicher Tag mit den Drachen „Schluchti“ und „Meilino“ erwartet große und kleine Besucher auf der 3 km langen Märchenwandermeile. Die kinderwagentaugliche Strecke hält märchenhafte Stationen samt Kinderanimation bereit. Ein besonderes Highlight ist die Überquerung der Drachenschlucht auf der Hängebrücke mit einer Spannweite von 175 m.
http://www.babydorf.at/

Niederösterreich

Kittenberger Erlebnisgärten
Über 40 Themengärten mit bezaubernder Blütenbracht und zahlreichen Gartengestaltungsideen verzaubern Familien in Kittenberg. Zwei Rutschen sorgen für einen Adrenalin-Kick, zusätzlich können die kleinen Besucher Floßfahren oder Alpakas, Zwergziegen & Co. bestaunen. Im „Naturgarten Kinderwelt“ werden Burgen in einer Sandgatschmulde gebaut, im Felsengarten geklettert und Naturbeobachtungen im Insektenhotel angestellt.
http://www.kittenberger.at/

Schallaburg
Die Schallaburg ist ein beliebtes Ausstellungszentrum mit jährlich wechselnden Themen genauso wie eine wichtige Veranstaltungs-Location. Für (Groß-)Eltern und Kinder gibt’s attraktive Familienpreise. Anschließend geht´s im historischen Garten der Renaissance zum Picknicken oder auch zum Bogenschießen.
http://www.schallaburg.at/de

Oberösterreich

Motorikpark Lungitz/Gusen
Mitten in der Natur inkl. Biotop können sich die kleinen und großen Gäste austoben, um ihre Koordination, Beweglichkeit sowie ihre Kraft spielerisch unter Beweis stellen.
www.katsdorf.at/Motorikpark-Oasen [PDF]

Märchenweg in Neufelden
Am Rundweg von Neufelden hinauf auf den Annaberg bringen kunstvolle Märchenfiguren aus Holz Kinderaugen zum Leuchten. Die rund 4 km lange Strecke ist kinderwagentauglich.
www.neufelden.at/Wandern.33.0.html

Salzburg

Erlebnisburg Hohenwerfen
Familien tauchen auf dem steilen Felskegel über dem Salzachtal mit Museumspädagogen ins Mittelalter ein. Für Kinder von 3 bis 7 Jahren gibt es spezielle Führungen mit der verkleideten Hexe Burgi, die von ihrem Leben auf der Burg erzählt. Neben bewegten Geschichten finden auch beeindruckende Greifvogelvorführungen statt.
www.salzburg-burgen.at/de/werfen/index.htm

Keltenblitz in Hallein (Bad Dürrnberg)
Salzburgs längste Sommerrodelbahn ist Teil der Kelten Erlebniswelt. Von der Bergstation sausen Familien 2.200 Meter ins Tal. Die Bergwelt vom Untersberg bis zum Dachstein garantiert dabei einen herrlichen Panoramablick.
www.tennengau.com/sommerrodelbahn-duerrnberg#.V0Vrvpxf1i4

Steiermark

Schoko-Laden-Theater von Zotter
Mit einer Filmreise zu den Kakaobauern in Indien beginnt die Verkostungstour bei Zotter. Danach können die Besucher der Produktion zusehen und an den Naschstationen testen, wie sich die Kakaobohne in Schokolade verwandelt. Anschließend sorgt der essbare Tiergarten am Erlebnis-Bio-Bauernhof mit Öko-Essbar für tierisches Vergnügen.
http://www.zotter.at/de/startseite.html

Wasser- und Erlebnispark St. Gallen
Spaß und Action für die ganze Familie gibt’s im Wasserpark St. Gallen. Bei verschiedensten Stationen wie einer Stauanlage, einer Zugbrücke, einem Schöpfrad, einer Go-Kart-Bahn oder einem Baumhaus können die jungen und junggeblieben Besucher vieles entdecken, ausgelassen spielen und fleißig paddeln.
http://www.wasserspielpark.at/

Tirol

Aussichtsplattformen und Alpine Coaster in Imst
Die Aussichtspunkte SunOrama und der Adlerhorst der Imster Bergbahnen im familienfreundlichen Wandergebiet laden bei herrlichem Rundumblick zum Genießen ein. Der Alpine Coaster Imst sorgt anschließend für eine spannende Achterbahnfahrt. Denn die längste Sommerrodelbahn Tirols (3,5 km) hält spektakuläre Steilkurven und Wegbiegungen bereit. Und zum krönenden Abschluss können sich die Kids bei der Talstation im Albins Spielepark auf der Vogelschaukel, der Hüpfburg oder im Kinderkarussell austoben.
http://www.imster-bergbahnen.at/de/sommer/

Fun Connection Hochseilgarten
Actionreiche Stationen wie Flying-Fox oder Flying-Snowboard garantieren Adrenalin pur inmitten der heimischen Bergwelt. Der Sprung aus zehn Metern Höhe ins Nichts am „King Swing“ ist besonders Mutigen vorbehalten. Der Hochseilgarten ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet.
www.func.at/hochseigarten

Vorarlberg

Golmi’s Forschungspfad
Wandern oder Spielen verbindet der interaktive Forschungspfad von der Bergstation Grüneck zur Mittelstation Matschwitz (3,5km). Murmeltier „Golmi“ zeigt den Wanderfans anhand von 21 Erlebnis-Stationen zum Drehen, Ziehen, Schieben und Drücken die Tier- und Pflanzenwelt im Montafon. Der Weg ist für Kinder ab 6 Jahren gut begehbar.
http://www.golm.at/golmis-forschungspfad

Tiererlebnispfad in Brand
Heimische Tiere hautnah erleben können Kinder jeden Alters am 1,5 km langen Tiererlebnispfad. Da werden im Ziegengehege die Kletterkünste ausprobiert, mit den Hühnern auf einer Stange balanciert und die Schafe und Kaninchen gestreichelt. Offene Stallbereiche zeigen den bäuerlichen Alltag. Zusätzlich gilt es die Beobachtungsstationen für das Insektenhotel und den Auwald, einen Spielplatz mit Reitpferden und den Naturbadesee Alvierbad auszuprobieren.
www.vorarlberg-alpenregion.at/brandnertal/familie/familiensommer/familienaktivitaeten/tiererlebnispfad/

Wien

Schloss Schönbrunn
Das Schloss Schönbrunn ist ein barockes Kunstwerk und zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wiens. Beim Rundgang durch die prachtvollen Wohnräume Kaiser Franz Josephs und seiner Sissi erfahren die Besucher Interessantes über den damaligen Lebensstil. Zusätzlich gibt’s ein eigenes Kindermuseum. Danach geht´s zur Entspannung in die idyllische Gartenanlage – ein beliebtes Erholungsgebiet.
http://www.schoenbrunn.at/

Tipp: Familienbund Mitglieder erhalten 10% Rabatt für die Vorstellungen „Die Zauberflöte“ im Marionettentheater im Schloss Schönbrunn. Einfach Vorteilskarte am Smartphone herzeigen und den Rabatt für das international ausgezeichnete Marionettenspiel mit modernster Bühnentechnik, imperialem Ambiente und kunstvoll von Hand gefertigten Marionettenfiguren genießen. http://www.marionettentheater.at/

Tiergarten Schönbrunn
Der älteste Zoo der Welt, der Teil des UNESCO Weltkulturerbes Schönbrunn ist, verbuchte bereits großartige Zuchterfolge. Mit zeitgemäßer Tierhaltung bei imperialem Flair ist er Lebensraum für über 700 Tierarten. Für Familien werden spezielle Führungen angeboten.
https://www.zoovienna.at/

Damit unsere Liste noch kräftig wächst, sind wir auf eure Geheimtipps gespannt! Postet einfach in den Kommentaren, wo sich euer schönster Familienfleck versteckt?!

Bild: Sonnentherme Lutzmannsburg