Gewinnspiel: 3 tolle Water Wows! Perfekt für den Sommer!

Wir haben euch den tollen Online-shop smallbut ja schon einmal im Rahmen eines Gewinnspiels vorgestellt. Und seit der Verlosung des einzigartigen Klingelhäuschen ist er sicher noch in eurer Erinnerung. Nun verlosen wir wieder etwas Tolles aus dem Sortiment von smallbut. Die wirklich coolen Water Wows!! Das sind Wassermalbücher. Mamis werden sie lieben. Die Kinder sowieso! Malen ohne Farben und mit ganz wenig Wasser, das noch dazu im Stift bleibt. Wie von Zauberhand entstehen die schönsten Bilder und man entdeckt jedes Mal etwas Neues.

Ich habe eines meiner kleinen Tochter geschenkt, damit sie unterwegs beschäftigt ist. Mittlerweile haben wir drei, weil auch die Mittlere so begeistert war und sogar die Große gelegentlich ein wenig „pinselt“.

Die Bilder der Water Wows können mit dem „Wasserstift“ hergezaubert werden und verschwinden von selbst, wenn sie trocknen. Ich sag euch, einfach genial!

Der Onlineshop smallbut bietet aber außer tollen Water Wows und Klingelhäuschen auch noch viel, viel mehr wunderbares und einzigartiges Spielzeug. Taschenlampen mit einklickbaren Bilder. Damit Mamis oder Papis eigene Geschichten an die Wand projizieren und erzählen können, magnetische Weltkarten, Wendepuppen und vielerlei anderes, wirklich liebevoll ausgesuchtes und außergewöhnliches Spielzeug für Kinder. Mittlerweile schau ich wenn ich Geschenke suche, schon gar nicht mehr wo anders. Man wird einfach immer fündig.

Hinter smallbut steht, für alle die es noch nicht wissen, übrigens Martina Mossig, selbst Mutter einer Tochter im Kleinkindalter. Sie war, als ihre Tochter noch kleiner war, immer auf der Suche nach (laut eigenen Angaben) „kniffeligem Spielzeug. . . Spielsachen mit mehreren Funktionen und auf jeden Fall Spielzeug, das jahrelang immer wieder aktuell sein kann. . . Materialien die sich hervorragend anfühlen und Designs, die wunderschön sind. . . Spielzeuge mit denen Kinder ihre Vorstellungskraft entwickeln können . . . Spielzeug, das auch zum Mitwachsen und Neu zu Entdecken ist. . .“

Nachdem sie aber kein Geschäft mit diesen Ansprüchen gefunden hat, hat sie sich selbst auf die Suche nach originellen Spielwaren begeben und um Gleichgesinnten die Suche zu erleichtern, alles zusammengetragen und einen Onlineshop errichtet. Einfach traumhaft!!

Das Angebot ist für Kinder bis 10 Jahren und Kindern von 10-99 Jahren eingeteilt.

Wer eines von drei coolen Water Wows gewinnen möchte, einfach das Gewinnspiel auf der FB-Seite mama-papa-blog.com bis einschließlich 4. Juni 2017 liken. Ein Kommentar dem gewünschten  Motiv eines Water Wows (zu finden auf der Homepage von smallbut), verdoppelt die Gewinnchancen.

Der Gewinner/die Gewinnerin wird über FB benachrichtigt. Dieses Gewinnspiel steht nicht im Zusammenhang mit Facebook. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Der Gewinner/die Gewinnerin ist mit der Nennung des Namens auf FB einverstanden.

Gerne könnt ihr den Online-shop auf FB liken unter https://www.facebook.com/smallbut.at/?fref=ts

Für nähere Infos:

https://www.smallbut.at/

Unsere AGBs: http://ooe.familienbund.at/de/agb.html

Bienchen versus Marienkäfer

Diese coole Spiel-Balsteidee kommt von Gisela Bauer, Leiterin des Familienbundzentrums Regau/Vöcklabruck.

„Drei gewinnt“ einmal anders.

Wenn die Temperaturen steigen (und das werden sie hoffentlich bald wieder), braucht man Spiele, die man leicht mit ins Freie nehmen kann.
Warum nicht ein eigenes Spiel selbst gestalten…..es geht ganz einfach:

Bei einem Spaziergang zehn flache, glatte Steine sammeln und
mit wasserfesten Farben lustige Marienkäfer und Bienen auf die Steine zaubern.

Ist die Farbe trocken, könnt ihr gemeinsam mit euren Eltern oder älteren Geschwistern Klarlack auf die Steine sprühen. Farbloser Nagellack hat übrigens den selben Effekt.

Und wenn ihr dann auch noch die Spielunterlage selber basteln wollt, dann braucht ihr ein Stück Holz oder Karton oder ein altes Schneidebrett aus der Küche.

Nun braucht ihr nur noch mit schwarzer Farbe die Spiellinien auf das Holz malen und schon kann es los gehen….viel Spaß!

 

Familienbundzentrum Regau/Vöcklabruck

Leitung: Gisela Bauer

Parkstr. 25/1

4840 Vöcklabruck
Tel. 07672 / 20 895

Mobil 0664 / 82 62 716

https://www.ooe.familienbund.at/de/familienbundzentren/standorte/regau-voecklabruck.html

 

Seid nett zu anderen Müttern, sonst müsst ihr basteln

Alvas Glitzerschuhbande

Meine Tochter wünschte sich zum Geburtstag etwas zum Basteln von ihren Mitschülerinnen. Ich gab bei der Frage der Mütter nach dem „was“ an, dass es bitte, bitte fertige Bastelsets sein sollten. Wo alles schon zugeschnitten, gelöchert und am besten auch noch angemalt ist. Einfach zum Zusammenkleben, möglichst auch mit mitgeliefertem Klebstoff. Also sozusagen deppensicher.

Denn meine Tochter hatte beim Basteln genauso viel Geduld wie ich. Keine.

Spätestens nach diesem Geburtstag hatte ich aber eines gelernt: Bastelset ist nicht gleich Bastelset. Und nur weil auf der Verpackung steht „einfach zusammenzustellen für Jung und Alt“ muss das nicht stimmen. Manchmal so denke ich hat der Typ, der den Produkttext geschrieben hat, das Produkt nicht einmal gesehen.

Eines dieser Produkte hat nun ein Kind meinem Kind bei der Geburstagsfeier geschenkt. Ein Plüschtier, dass man aus einer Socke nähen kann. Hört sich nicht so schwer an, geb ich zu. Aber alleine, dass die Anleitung 35 Punkte enthielt, hätte mich doch ein wenig stutzig machen können. Punkt eins: Man schneide aus der Socke das Tier (in unserem Fall ein Pferd) aus. Mit Beinen und Ohren. Schablone gab es keine dazu. Ein kleines Bild auf dem das Vorgegebene zu sehen war schon. Es war briefmarkengroß und verschwommen.

So und nun mach mal, liebe Mutter, denn das konnte ich meiner Tochter, die das Vieh genauso aussehen lassen wollte wie auf der Vorderseite abgebildet, natürlich nicht zumuten. Ich schnitt und was soll ich sagen, nichts davon war mehr zu retten.
Denn nun musste man das ganze verkehrt herum zusammennähen. Und es fehlte an Stoff. Nadel und Faden waren dabei. Immerhin. Beim Zusammennähen verschwanden die ausgeschnittenen Ohren. Ein ohrloses Tier. Vielleicht sollte ich ein Drehbuch darüber schreiben.

Mein Versuch das Kind mit einem nagelneuen gekauften Plüschtier zu bestechen, damit ich das Häufchen Knoten und dünner Socke wegschmeißen konnte, scheiterte. Denn „wir müssen das Pferd retten“ (zur Erinnerung: wir geben auch Steinen Namen und nehmen sie als Familienmitglieder auf)

Wir banden Ohren ab. In der Zwischenzeit ging die Naht des Körpers wieder auf, weil der Socken ein dermaßen dünner Stofffetzen war, dass man anscheinend winzige Stiche hätte nähen sollen. Ich war fix und fertig. Mein Kind auch. Das Tier sah immer mehr aus wie ein brauner Wurm, dafür mit Ohren und einem buschigen Schwanz, der aus Wollfäden bestand.

Auf der Packung stand ab 6. Ich denke das bezog sich auf die Personenanzahl die aller beteiligt sein müssten, damit das Tier so aussah wie es sollte. Das Kind möchte ich sehen, dass das ganze Gewurstel und die Millimeterarbeit alleine machen kann.

Also falls jemand so etwas kauft um die Tochter oder den Sohn eine Weile beschäftigt zu wissen, vergesst das sofort. Ihr werdet beschäftigt sein.

Als das Tier nach endlosen Stunden dann endlich fertig war, war mein Kind dennoch glücklich, dass wir das Pferd gemacht hatten. Aber wir reden von dem Kind, dass auch behauptet, dass der Pappentellerosterhase eine Seele hat und daher die nächsten 400 Ostern in unserem zu Hause stehen muss. Ich beschloss auf alle Fälle die anderen zwei Sockentiere, die wir noch geschenkt bekommen haben, verschwinden zu lassen und bei nächster Gelegenheit weiter zu verschenken. Aber nicht an die Kinder meiner Freundinnen. Die sind sonst die längste Zeit meine Freundinnen gewesen.

Also liebe Eltern der anderen Kinder, seid lieber nett zu mir. Und hütet euch davor beim nächsten Geburtstagsfest als Geschenketipp den Satz mit „etwas zum Basteln“ zu vollenden. Es könnte der Beginn eines sehr anstrengenden Nachmittages werden.

Muttertagsherz mit Knöpfen

Hier noch eine schnelle Idee für ein Muttertagsgeschenk für all jene, die verabsäumt haben etwas mit den Kindern zu basteln. Danke liebe Elke-Maria Hauser vom FBZ Ansfelden.

Das Muttertagsherz ist immer eine gute Idee und leicht und schnell gemacht.

Dazu braucht ihr:

  • einen Karton
  • Kleber
  • Sticker, Knöpfe, Glitzer, getrocknete Blumen….einfach alles, was sich aufkleben läßt

Nun ein hübsches Herz aus Karton ausschneiden. Anschließend mit allen Materialien bekleben, die gerade zu finden sind (das Foto mit den tollen Knöpfen stammt vom FBZ Ansfelden). Am Schluß eine Schnur durch das Herz ziehen und fertig ist der süße Anhänger. Das ist sogar für den Papa, gemeinsam mit den Kindern, ein Kinderspiel!

Außerdem hat uns Elke Maria noch geschrieben:

Mama`s sind wie Rockstars!

Sie machen die Nächte durch.
Ihre Fans wollen zu ihnen ins Bett.

Überall wo sie sind, begleitet sie lautes Geschrei!
Verschwitzt? Frisur kaputt? Egal!

The show must go on!!!

Am 14. Mai 2017 ist es wieder mal so weit. Seit 1914 wurde der Muttertag weltweit zu einer lieb gewonnen Tradition.

Und obwohl wir wissen, dass unsere Kinder uns täglich bedingungslos lieben, finde ich es als Mama schön, diesen Tag besonders zu feiern.

Leitung: Elke-Maria Hauser

Familienbundzentrum Ansfelden

Freindorferstraße 50, 4052 Ansfelden

0732/31 89 74 oder 0664/82 62 712

fbz.ansfelden@ooe.familienbund.at

www.ooe.familienbund.at

Gänseblümchen-Honig, Gänseblümchen-Grissini

Heute kommen zwei besonders tolle Rezepte von Rosemarie Feichtenschlager, Leiterin des Familienbundzentrums Aspach.

Sie schreibt uns, dass man die Rezepte auch schon super mit jüngeren Kindern  gemeinsam machen kann.
Denn schon beim Sammeln der Gänseblümchen und dem anschließenden Schneiden von Zitronen und Orangen können die Kleinen gut mithelfen und haben meist jede Menge Spaß.
Und beim Formen der Grissini wird zusätzlich die Motorik der Hände gefördert.
Natürlich darf zum Abschluss das gemeinsame Verkosten nicht zu kurz kommen.

Hier das Rezept des Gänseblümchen-Honigs, den wir sicherlich demnächst ausprobieren werden.

Die Zutaten:

  • 2 Gläser Gänseblümchen
  • 1 kg Kristallzucker (fein)
  • 1 l Wasser
  • 3 Zitronen (unbehandelt)
  • 2 Orange (unbehandelt)

Die Zubereitung:

Für den Gänseblümchen-Honig die Gänseblümchen mit kochendem Wasser übergießen. Unbehandelte und gewaschene Zitronen und Orangen (klein geschnitten) hinzufügen. 24 Stunden stehen lassen.
Sieben, abtropfen lassen, gut ausdrücken und Zucker dazugeben, bis die Masse dicker wird. Bei ständigem Rühren kochen.
Heiß in die Gläser füllen und verkehrt unter einer Decke abkühlen lassen. Den Gänseblümchen-Honig kalt aufbewahren.

Guter Tipp:

Mit dem Gänseblümchen-Honig Tee süßen oder ihn einfach mit Brot essen.

Und dann gibt es noch das Rezept der Gänseblümchen Grissini.

Gänseblümchen Grissini

Für die Gänseblümchen-Grissini (ca. 40 Stück) benötigt man:

  • 500 g Mehl
  • ½ Würfel Germ oder 1 Sackerl Trockengerm
  • 300 ml warmes Wasser
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Handvoll Gänseblümchenköpfe
  • 1 Handvoll Gänseblümchenblätter

Der Zeitaufwand beträgt ca. 2 Stunden.

Für die Grissini Mehl, Germ, Wasser und Olivenöl zu einem Teig kneten. Gänseblümchenköpfe verlesen und fein schneiden, Gänseblümchenblätter waschen, trocken tupfen, ebenfalls fein schneiden. Gänseblümchen und Salz in den Teig einarbeiten, zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Danach Arbeitsfläche bemehlen, Teig nochmals durchkneten. Golfballgroße Stücke abreißen und zu fingerdicken Stangerln rollen. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Stangerl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Danach backen, bis sie knusprig sind (15-20 Minuten).

Klingt doch herrlich! Einfach ausprobieren und viel Spaß dabei. Danke Rosemarie!

Familienbundzentrum Aspach:

Rosemarie Feichtenschlager                                                                                                    Leitung Fbz Aspach
Marktplatz 9
5252 Aspach
07755/7355-55 oder 0664/8524359

fbz.aspach@ooe.familienbund.at

http://ooe.familienbund.at/de/familienbundzentren/standorte/aspach.html

Muttertagsgewinnspiel! Zwei wunderbare Bücher!

Passend zum Muttertag verlosen wir dieses Mal zwei Bücher, die sowohl die Kinder, als auch die Mamas lieben werden.

„Meine Mama ist ein Superheld“ ist ein extrem lustiges, unterhaltsames Buch und handelt von einem Wettstreit zwischen zwei Kindern. Jedes Kind zählt die tollsten Superheldenkräfte der eigenen Mutter auf. Von meine Mama kann „alle an die Wand reden“ bis hin zu meine Mama kann „Computerhandyfernsehen“ über „meine Mama kann im Stehen schlafen“, alles ist dabei, was Mamas im Alltag so gar nicht als „Superkraft“ bezeichnen würden. Meine Kinder hat es dazu gebracht, alle meine Superkräfte aufzuzählen. Ich weiß nun, dass eine meiner herausragendsten Eigenschaften die ist, die Welt von gefährlichen Staubflusen zu befreien.

Das zweite Buch „Nur 5 Minuten Ruh´“ ist auch ein sehr entzückendes Buch. Und die Geschichte kennt vermutlich jede Mama in und auswendig. Eine Mutter (in dem Buch eine supersüß gezeichnete Elefantenmama) möchte ein Bad nehmen und fünf Minuten Ruhe vor ihren drei Kindern haben. Wer sitzt wohl am Schluss in der Badewanne?

Das Buch hat meinen Kindern genauso gut gefallen, aber lustigerweise haben sie sich so überhaupt nicht angesprochen gefühlt. Die Mittlere hat sogar gemeint: „Dann soll die Elefantenmama halt duschen gehen. Wie du, dann ist sie viel schneller.“;-)

Wer eines der beiden Bücher gewinnen möchte, einfach das Gewinnspiel auf der FB-Seite https://www.facebook.com/mapablog/?ref=aymt_homepage_panel bis einschließlich 10. Mai 2017 liken. Ein Kommentar mit einer „Mama-Superheldenkraft“ verdoppelt die Gewinnchancen.

Gerne könnt ihr die FB-Seite des G&G Verlages liken:  https://www.facebook.com/gugkinderbuchverlag.

Der Gewinner/die Gewinnerin wird über FB benachrichtigt. Dieses Gewinnspiel steht nicht im Zusammenhang mit Facebook. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Der Gewinner/die Gewinnerin ist mit der Nennung des Namens auf FB einverstanden.

Für nähere Infos zu den Büchern oder dem Verlag:

http://www.ggverlag.at

Unsere AGBs: http://ooe.familienbund.at/de/agb.html

1-2-3 Zaubermixerei

Seit Tagen will ich ein Rezept aus einer Broschüre von Revan „Richtig essen von Anfang an“ ausprobieren, die mir unlängst in die Hände gefallen ist.

Nicht nur, weil es meine Lieblingszutaten Avocado und Himbeeren (oder andere Beeren) enthält, nein auch weil es superschnell geht und den vielversprechenden Namen 1-2-3 Zaubermixerei trägt. Aber immer ging irgendetwas schief.

Beim ersten Mal hat mein Kind gebrüllt: „Acadoooo.“ Sie wollte die Avocado, denn sie liebt Avocados. Und zwar in der Sekunde und nicht zermatscht, sondern geschnitten. Ich hatte natürlich nicht wie sonst mehrere, sondern nur eine gekauft. Tja, Zaubermixerei verschoben. Beim zweiten Versuch hat mein Mann über Nacht die Beeren fürs Rezept alle aufgegessen. Also wieder nichts daraus geworden, aber nun habe ich den dritten Versuch gewagt und was soll ich sagen, es schmeckt einfach himmlisch.

Hier gehts zum Rezept

Zutaten für 1-2 Portionen:

1⁄4 reife Avocado
1⁄4 reife Banane
125 ml Milch  (Hafermilch geht genauso)
50 g frische Beeren (egal welche)
15 g Haferflocken
etwas Zitronensaft

Zubereitung

Die Avocado aufschneiden, den Kern entfernen und das Fleisch in eine Schüssel löffeln. Die restlichen Zutaten hinzugeben und mit einem Stabmixer zerkleinern bis alles schön cremig ist.

Anschließend gut kühlen, dann schmeckt das Ganze noch besser.

Viel Spaß beim Nachmachen. Übrigens sind in der Broschüre auch noch viele andere, lustige Rezepte drinnen. Auch nachzulesen unter http://www.richtigessenvonanfangan.at/home/.

Und lasst euch von dem Titel Essen für 1-3-Jährige nicht abschrecken. Mir und meinen beiden Großen hat es hervorragend geschmeckt und wir haben die 3 längst hinter uns gelassen.