Homemade – Zauberhafte Mitbringsel

Homemade – Klappe die Erste

Selbstgemachtes steht ja voll im Trend und auch ich habe mich endlich drüber getraut. Ich dachte mir, ich probiere ein einfaches Rezept aus und schau wie das mit dem haltbar machen klappt.

Bei Marmeladen und Co ist der Zucker dafür zuständig, bei meinem Ratatouille sollte das Wasserbad im Rohr die Arbeit erledigen.

Und das braucht ihr dazu:

  • 4 Paprika
  • 2 Auberginen
  • 1-2 Zucchini
  • 2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchknolle
  • ca. 700ml Tomatenpolpa/ Tomatenstücke
  • gutes Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, wer mag etwas getrockneter Oregano oder Thymian

Und so wird es gemacht:

Die Paprika entkernen und vierteln. Dann die Melanzani in große Würfeln schneiden. Danach eine ganze Knoblauchknolle (keine Zehe), waagrecht durschneiden und mit der Fläche nach unten mit dem Gemüse und etwas Olivenöl ins Rohr (200° Umluft für 15Minuten/wenden und nochmal 15 Minuten) geben. Währenddessen Zwiebel und Zucchini schneiden.

Die Zwiebel anrösten, am Ende die Zucchini dazu geben und das geschmorte Gemüse aus dem Ofen holen – aus den einzelnen halbierten Knoblauchzehen, das Knoblauchmus mit einem Löfferl raus holen und ins Ratatouille geben (schmeckt einfach herrlich süß und viel bekömmlicher als gepresster Knoblauch) – mit Tomatenpolpa oder Tomatenstücke aufgießen, nach belieben würzen und auf kleiner Flamme etwas schmurgeln lassen.

Das Backrohr auf 120 Grad zurück drehen, die Gläser und Deckel für 10 Minuten hinein stellen- so werden sie steril.

Das Ganze raus nehmen und sofort das heiße Ratatouille abfüllen und die Gläser in ein erhöhtes Blech/ hohe Kuchenbackform stellen – wieder zurück ins Rohr; das Blech mit kochendem Wasser auffüllen und bei 120 Grad 15 Minuten – Haltbar machen.

Schleife, Etikett oder Aufkleber auf die Gläser und fertig ist ein überaus schönes und selbstgemachtes Geschenk oder Mitbringsel. Darüber freut sich jeder in der hektischen Zeit, wenn er zu Hause oder im Büro etwas mit Liebe gekochtes zu essen hat. Und weils so lange hält, gleich eine größere Menge einkochen.

Viel Spaß beim Verschenken oder Selber essen!

Danke Lisa! Ich hoffe ich bekomme genau so etwas bei deinem nächsten Besuch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s