Ich geh mit keiner Laterne…

Alva´s Glitzerschuhbande

Basteln, hurra! Meine Kinder fürchten sich beim Basteln davor, dass ich ihnen helfe. Und ich fürchte mich davor, dass sie mich um Hilfe bitten. Aus einem einfachen Grund: weil ich es nicht kann. Ich hab oft gute Ideen und in meinem Kopf funktioniert alles ganz einfach und sieht großartig aus. Die Realität hingegen zeigt sich von ihrer gnadenlosesten Seite.

Wie schon erwähnt hat Kind Mittel einmal gefragt, warum alles von mir Gebastelte aussieht, als hätte sich jemand draufgesetzt. Darum bin ich immer wieder aufs neue schockiert, dass in der Schule für das Martinsfest im Werkunterricht keine Laterne gebastelt wird. Okay, es könnte daran liegen, dass es in der Schule kein Martinsfest gibt, aber wer wird denn da so kleinlich sein.

Und die alte rostige Laterne, die ich meiner großen Tochter jährlich versuche als obercool zu verkaufen, wird vermutlich erst dann genommen, wenn sie zu alt für das „Martinslaufen“ mit unseren Nachbarn ist.

Die Mittlere bastelt im Kindergarten sicher wieder eine ganz tolle Laterne. Und die große hat dann keine. Die von den letzten Kindergartenjahren im Keller sind leider feucht geworden, und komplett hinüber, oder sie waren schon vorher in bemitleidenswürdigem Zustand, weil so eine Laterne ganz schön viel aushalten muss.

Nun wird sich der eine oder andere fragen, warum ich nicht einfach eine fertige Bastelanleitung für so ein Ding kaufe. Ha! Das habe ich letztes Jahr versucht. Ehrlich! Die Bastelanleitung war länger als meine Einkaufsliste für den Wochenendeinkauf und versprach ein einfaches und schnelles Ergebnis. Und ich kann Bastelanleitungen gut lesen. Immerhin stehen bei mir diverse, eigens aufgebaute Ikea Kastln rum. Aber diese Bastelanleitug brachte mich an meine Grenzen. Auch weil es ungefähr 1000 Schritte waren für so eine blöde Laterne. Und die Elfe, die vorne abgebildet war, musste man selber zeichnen. Keine Schablone, kein Bild, sondern nur ein „und zeichnen Sie auf die Vorderseite wie abgebildet eine Elfe“.
Ja, klar. Ist ja voll einfach. Grgr! Und dann die aufmunternden Kommentare meiner Töchter “Lass doch mich das machen.“ „Das schaut aber gar nicht aus wie auf dem Bild“ „Sag, glaubst du wird die heuer noch was?“

Irgendwann war sie dann fertig, die Laterne. Stolz stellte ich ein Teelicht ins Innere und ging mir die restlichen 5 Kilo Kleber von den Händen waschen, als ich mein großes Mädchen panisch schreien hörte: „ Sie brennt!“ Ich dachte noch, dass das ja der Sinn der Laterne war, als ich hörte, dass ihre Stimme ganz schrill wurde. Ich rannte ins Wohnzimmer und sah, dass der Haltegriff der Laterne Feuer gefangen hatte und in Flammen stand. Ich riss die mittlere Tochter, die fasziniert zusah, schnell weg und warf ein nasses Geschirrtuch auf die Laterne, die daraufhin in hohem Bogen gegen die Wand klatschte. Schnelle Reaktion, schlechter Plan. Die Wand war voll Russ und das Wachs der Kerze tropfte auf den Boden. Und die Laterne. Was soll ich sagen? Sie sah wieder aus als hätte sich jemand draufgesetzt und sie zusätzlich angezündet.
Ich befürchtete also das Schlimmste, als ich meinem großen Mädchen erzählte, dass wir heuer wieder keine Laterne für sie hatten. Diese zuckte mit den Achseln und sagte. „Ist mir egal, ich nehm das Teil aus Blech.“ Und als ich gerade in Jubelstürme ausbrechen wollte, schüttelte sie den Kopf und deutete mit einem Nicken ins andere Zimmer. „Aber welche Laterne gibst du ihr?“
Oh Gott. Die mittlerweile Zweijährige hatte ich ja komplett vergessen! Ja klar. Letztes Jahr war ihr das Fest egal, aber heuer wollte sie ja schon im normalen Alltag alles und zwar wirklich alles was die Mittlere hat.
Na, ich hab ja noch zwei Wochen Zeit und vielleicht regnet es ja an St. Martin. Oder es gibt endlich Verkaufsstände mit Laternen. Oder meine entzückende Nachbarin, die sicher für ihr Kind wieder eine wunderschöne, wahnsinnig tolle Laterne bastelt macht mir auch eine. Oder ich besteche die Kindergartenpädagogin. Ich warte einfach ab. Und steck schon einmal den Kopf in den Sand.

Bild: Susanne Binder

Zusatz: ich hab diese Laternengeschichte tatsächlich so verdrängt, dass ich erst eine gute Stunde vor der Martinsfeier im Kindergarten für das kleine Mädchen eine Laterne gebastelt habe. Das Ergebnis seht ihr im gestrigen Eintrag;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s