Kommt ein Fischchen geschwommen…

Ein Basteltipp, der sogar für die Jüngsten ein Spaß ist. Und einer den auch ich gerne nachmachen werde. Sieht einfach aus und geht schnell. Die Kriterien, die für mich am wichtigsten sind;-)

Ja klar kleben manche Kinder den Kleber überall hin nur nicht an die vorgegebenen Stellen.
Und ich bin mir auch nicht sicher ob ich nicht demnächst ein paar Glitzersteine in der Windel meiner Kleinsten finden werde, aber der Fisch ist schnell fertig, sieht lustig aus und der Aufwand ist minimal. Danke Gisi für den Tipp und das Foto! (Leiterin des Familienbundzentrums Regau-Voecklabruck )

Für den Papptellerfisch braucht man

  • runde Pappteller (das war jetzt irgendwie klar oder?);-)
  • Dekomaterial (Stifte, Sticker, Glitzersteine, buntes Tixo…)

Zuerst schneidet man vom Pappteller ein Dreieck ab und klebt es auf die gegenüberliegende Seite als Schwanzflosse. Nun kann man den Fisch zum Leben erwecken  und nach Lust und Laune gestalten.

Und wer will schon nur einen Fisch. Besser sind ja doch zwei oder drei oder vier oder fünf…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s